© Pixabay

Über 1300 Notrufe in der Unwetternacht

Auch nach dieser Nacht haben die Mitarbeiter in der Leitstelle Passau heiße Ohren.
Schuld waren wieder heftige Gewitter.

Rund 1300 Notrufe aus dem östlichen Niederbayern hat die Leitstelle in der vergangenen Nacht entgegengenommen.
Gemeldet haben sich auch viele Menschen aus dem Landkreis Rottal-Inn.
Hier ist die Feuerwehr über 80 Mal ausgerückt.
Vor allem wegen vollgelaufener Keller und umgestürzter Bäume.
Einsatzschwerpunkte waren die Bereiche Hebertsfelden und Bad Birnbach.

Insgesamt hat es in den Bereichen Rottal-Inn, Stadt und Landkreis Passau und Freyung-Grafenau über 400 Unwetter-Einsätze gegeben.