Über 50 000 Schmuggelzigaretten geschmuggelt

Der Zoll hat in Niederbayern zigtausend Schmuggelzigaretten sichergestellt.
Zunächst kontrollierten die Beamten auf der A3 einen Transporter aus Bulgarien.
In einem Hohlraum unter dem Dach waren 100 Stangen Zigaretten versteckt.
Wenige Tage später dann erneut ein Treffer.
In einem doppelten Boden eines Transporters aus der Ukraine fanden die Zollfahnder 31.000 Zigaretten.
In beiden Fällen gaben die Beschuldigten an, dass sie nichts von den Zigaretten gewusst hätten.
Sie müssen mit einem Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung rechnen
Der verhinderte Steuerschaden beläuft sich laut Zoll auf 8.000 Euro.