© privat

Über 8000 Menschen protestieren in Niederbayern

Trotz der Kälte gehen gestern Abend in Niederbayern jede Menge Menschen spazieren.
Die Polizei zählt rund 30 Kundgebungen in Niederbayern gegen Corona-Maßnahmen.
Die Zahl der Teilnehmer geht seit Wochen immer weiter nach oben.

Gestern Abend sind es über 8000 Menschen, die auf die Straße gehen.
Eine der größten Kundgebungen findet mit zirka 1500 Teilnehmern in Landshut statt.
„Spaziergänge“ gibt es unter anderem auch noch in Eggenfelden, Straubing, Deggendorf, Dingolfing, Mainburg und Rottenburg.

Fast alles verläuft friedlich.
In Straubing wird aber ein Polizist bei einer Personenkontrolle leicht verletzt.
Bei dem „Spaziergang“ in Landshut erteilt die Polizei Platzverweise.

In Landshut findet außerdem eine Gegenkundgebung statt.