© Funkhaus Landshut

Um Millionen geprellt: Knast für Landshuter

Schwedische Gardinen statt teure Hotels, Hofgang statt Runden im Porsche – ein Landshuter muss sich ganz schön umgewöhnen.
Denn das Landgericht Landshut hat den Mann zu über fünf Jahren Knast verdonnert.
Der Ex-Geschäftsführer von Anlagefonds hat Investoren geprellt – und zwar um rund elf Millionen Euro.
Mit dem ergaunerten Geld hat sich der Landshuter unter anderem drei Porsche gekauft.