© Pixabay

Brückensanierung an der B 11 bei Viecht und Tiefenbach

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt ab Montag das Staatliche Bauamt Landshut.
Gleich zwei alten Brücken geht es dann nämlich an den Kragen.
Beide liegen an der B11 bei Viecht und Tiefenbach.
Sie werden komplett abgerissen und durch Neubauten ersetzt.
Eine dritte wird saniert.
Die Arbeiten werden bis zum nächsten Sommer dauern.
Autofahrer müssen sich auf Umleitungen und tageweise Sperrungen der B11 einstellen.

Für die Erneuerung der Brücke über den Tiefenbach ist eine Behelfsumfahrung erforderlich.
Eine Vollsperrung der Bundesstraße ist für diese Arbeiten nicht vorgesehen.
Für die Arbeiten bei der Brücke über die B 11 bei Viecht ist mehrmals eine vollständige Sperrung der Bundesstraße nötig. Die erste Sperrung wegen des Abbruchs der Brücke ist auf den Zeitraum von Freitag, 27. September, 18 Uhr abends, bis Montag, 30. September, 5 Uhr früh terminiert.
Die Umleitung für diese Vollsperrung der Bundesstraße führt in beide Richtungen ab dem Kreisverkehr Weixerau über die Staatsstraßen 2082 und 2054 nach Buch am Erlbach weiter über die Kreisstraße LA 18 und Haunwang zurück auf die B 11 bei Viecht (siehe Pressekarte).
Weitere Vollsperrungen sind erst für 2020 geplant.

Für die Dauer der Bauarbeiten wird der Anschluss Viecht zu einer Kreuzung mit Ampel umgebaut (Ampel in Betrieb ab Freitag, 13. September).
So wird ein Linkseinbiegen auf die B 11 Richtung Moosburg respektive von Landshut kommend ein Linksabbiegen von der B 11 nach Viecht ermöglicht.

© Staatliches Bauamt Landshut