Unfall an Bahnübergang: Fahrer getötet

Es ist ein Großeinsatz, der bei Landau läuft.
An einem Bahnübergang rammt am Vormittag ein Regionalzug einen Kleintransporter.
Mittlerweile ist der Fahrer an seinen schweren Verletzungen gestorben.
Der Lokführer wird leicht verletzt.
Für die etwa 70 Helfer ist es kein leichter Einsatz.
Denn in dem Regionalzug befinden sich etwa 300 Menschen, darunter auch Schulkinder.
Sie werden gebeten, Ruhe zu bewahren.
Verletzte gibt es in dem Zug offenbar nicht.

Zur Betreuung rückt ein Kriseninterventionsteam an.
Die Bahn ist mit einem Notfallmanager vor Ort.
Mittlerweile läuft die Evakuierung der Zuggäste.
Sie werden mit Bussen  zum Bahnhof Landau gebracht.

Die Bahnstrecke zwischen Landshut und Plattling ist gesperrt.
Mittlerweile fahren Ersatzbusse.
Auch die Unfallstelle ist weiträumig abgesperrt.
Der Grund für den Unfall an dem beschranken Bahnübergang ist noch nicht klar.