© Foto: Pixabay

Ungeliebte Straßenerschließung: Bürger dürfen mitreden

Wer ein Grundstück besitzt, kann ganz schön zur Kasse gebeten werden.
Es drohen „Straßenerschließungsbeiträge“.
Hier müssen Bürger zahlen, wenn die Stadt oder die Gemeinde Straßen fertig ausbauen will.
Teilweise nach Jahrzehnten.
In Landshut gilt das für mehrere Straßen.
Vielen Anwohnern passt das gar nicht.

Jetzt wird eine Prioritätenliste mit Straßen angelegt, die fertig gestellt werden sollen.
Dazu hat sich heute der Stadtrat einstimmig nach einem Antrag der Freien Wähler für eine Bürgerbeteiligung ausgesprochen.
Die Betroffenen sollen schriftlich befragt werden, ob sie einen Ausbau wollen oder nicht.