Untersuchungshaft nach Verfolgungsjagd

Nach seiner hochgefährlichen Drogenfahrt durch Passau sitzt der junge Mann aus dem Bayerischen Wald jetzt in Untersuchungshaft.
Er hat gestern Nachmittag für Angst und Schrecken in der Stadt gesorgt.
Mit der Polizei liefert er sich eine filmreife Verfolgungsjagd.
Dabei gefährdet er mehrere Passanten, eine ältere Dame kann sich nur mit einem Sprung retten.
Schließlich kommt es zum Crash mit einem anderen Auto.
Wie dann rauskommt, hat der Amok-Fahrer keinen Führerschein.
Den Zulassungsstempel am Kennzeichen hatte er selbst aufgemalt.