© Pixabay

Urteil im Bayern-Ei-Prozess

Vor sechs Jahren kam ein riesiger Lebensmittelskandal in Niederbayern an die Öffentlichkeit:
Die Firma Bayern-Ei soll Eier verkauft haben, obwohl sie mit Salmonellen verunreinigt waren.
Heute fällt nach einem langen Prozess das Urteil gegen den ehemaligen Geschäftsführer:
Ein Jahr und neun Monate auf Bewährung – unter anderem wegen Betrugs in 190 Fällen und fahrlässiger Körperverletzung.