© E.Edenharter

Urteil im Freyunger Mordprozess erwartet

Mehr als ein Jahr nach dem gewaltsamen Tod einer Frau aus Niederbayern soll am Landgericht Passau das Urteil fallen.
Der 23-jährige Angeklagte hat gestanden, seine Ex- Freundin und Mutter seines Sohnes – in Freyung erstochen zu haben.
Die Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft.
Der Verteidiger plädierte auf zwölf Jahre Haft.
Der Mann war nach der Tat mit dem Kind nach Spanien geflohen.