polizei

Versuchter Mord in Moosburg: Täter auf der Flucht

Moosburg ist erschüttert nach einer Bluttat.
Am Samstagabend sticht ein Unbekannter auf einen jungen Asylbewerber ein.
Mitten auf der Straße.
Der schwerverletzte 18-Jährige schleppt sich vom Tatort weg und bricht gegenüber einer Pizzeria zusammen.
Wenig später finden Passanten den blutenden Somalier.
Er kommt ins Krankenhaus und wird notoperiert.
Der junge Mann schwebt noch immer in Lebensgefahr.
Warum der Unbekannte auf den 18-Jährigen in Moosburg eingestochen hat, ist noch nicht klar.

Direkt nach der Tat wird ein Mann gesehen, der eine Tarnhose getragen haben soll.
Der Gesuchte ist zirka 20-30 Jahre alt, etwa 180-185 cm groß.
Er war bekleidet mit einer dunklen Winterjacke mit einer Fellkapuze die er über den Kopf gezogen hatte.
Dazu trug er eine grünliche Tarnhose, wie sie bei der Bundeswehr verbreitet ist (sogenannte Camouflage-Hose).