Viehtransporter neben der Straße umgekippt

Wenn Menschen oder Tiere in Not sind, eilt es für die Helfer besonders.
In der Nähe von Taufkirchen ist das der Fall.
Dort landet ein Viehtransporter neben der B 388 und kippt um.
Um die Rinder im Anhänger befreien zu können, muss die Feuerwehr das Dach aufschneiden.
Zum Glück bleiben der Fahrer und alle Tiere unverletzt.
Wegen des Unfalls war die B 388 gestern für zirka vier Stunden gesperrt.
Neben den eingesetzten Feuerwehren (ca. 30 Kräfte), waren zwei ortsansässige Tierärzte, sowie zwei Mitarbeiter des Veterinäramtes Erding vor Ort.