verkehr, straße

Vier blinde Passagiere an Bord

Schleuser wider Willen:
Bei der Verkehrspolizei Deggendorf geht am Freitag ein Anruf ein.
Ein türkischer Lkw-Fahrer berichtet, er habe vier blinde Passagiere an Bord.
Kurze Zeit später trifft auch schon eine Streife ein.
Sie entdeckt auf dem Sattelauflieger vier junge Afghanen.
Die geben zu, sich bereits in Kroatien Zugang zu dem verplombten LKW verschafft zu haben.
Dafür haben sie die Plane einfach aufgeschnitten.
Sie werden von der Polizei in eine Erstaufnahme gebracht.
Der LKW-Fahrer, der die blinden Passagiere erst bei der Rastanlage Bayerwald bemerkt hatte, wird kurz darauf aus dem Polizeigewahrsam entlassen.