Volksbegehren: „Damit Bayern Heimat bleibt – Betonflut eindämmen!“

Die Rottal-Inn Ödp unterstützt das Volksbegehren gegen Flächenfraß in Bayern.
Damit soll eine gesetzlich verbindliche Obergrenze für den Flächenverbrauch von 5 Hektar täglich eingeführt werden.
Aktuell seien es 13 Hektar wertvoller Boden, die in Bayern täglich betoniert, asphaltiert und versiegelt werden, sagt der Rottaler Ödp- Kreisvorsitzende Alois Erber.
Das entspricht etwa 18 Fussballfeldern.
Bayern sei seit Jahren Spitzenreiter beim Flächenverbrauch in Deutschland.
Aktuell befindet sich das Volksbegehren in der Zulassungsphase.
Dafür müssen bayernweit insgesamt 25.000 Unterschriften gesammelt werden.
Die Ödp Rottal-Inn will sich mit einem Informationsstand in Eggenfelden am bayernweiten Aktionstag kommenden Samstag beteiligen.