© wikipedia

Volksbegehren gegen Flächenverbrauch nimmt erste Hürde

In Bayern wird täglich eine Fläche von 18 Fußballfeldern versiegelt.
Fährt man zum Beispiel entlang der A92 zwischen Moosburg und Dingolfing, reiht sich ein Logistikzentrum an das andere, beklagen die Grünen.
Um den Flächenfraß zu stoppen, haben die bayerischen Grünen ein Volksbegehren gestartet.
Das trifft offenbar den Nerv der Bürger und hat jetzt die erste Hürde genommen.
Die für die Zulassung notwendige Marke von 25.000 Unterschriften sei überschritten, sagen die Grünen.
Die Unterschriften sollen nach einer ersten Prüfung beim Innenministerium eingereicht werden.
Das entscheidet schließlich, ob das Volksbegehren zulässig ist.