Vom Daten-Feldweg zum Daten-Highway

Schnelles Internet auch in entlegenen Ecken von Niederbayern. Dafür macht heute Finanzminister Markus Söder fast 15 Millionen Euro locker.
Die rund 15 Millionen Euro werden auf 33 Gemeinden in Niederbayern verteilt.Zum ersten Mal kommt dabei der neue Höfebonus ins Spiel.So sollen auch kleinere Weiler oder Einzelgehöfte an das Glasfasernetz angeschlossen werden.

Ziel in Bayern sind Breitbandnetze mit Übertragungsraten von mindestens 50 Megabit pro Sekunde.Die höchste Fördersumme im Landkreis Dingolfing-Landau geht nach Moosthenning.Im Landkreis Landshut nach Buch am Erlbach und im Kreis Rottal-Inn nach Geratskirchen.Finanzminister Söder sagte heute: