polizei

Von der Straße gedrängt und überfallen

Es sind fast unglaubliche Szenen, die ein Autofahrer im Landkreis Freising erlebt hat.
Der Geschäftsreisende aus Italien ist auf einer ruhigen Kreisstraße unterwegs, da wird sein Mini von einem VW überholt, gerammt und abgedrängt.
Der Mini kommt von der Straße ab und bleibt im Grünstreifen stehen.
Auch der VW hält an.
Nur Augenblicke später springen maskierte Männer aus dem Auto.
Sie schlagen auf den Fahrer des Mini ein und besprühen ihn und die Beifahrerin mit Pfefferspray.
Dann schlagen sie mehrere Scheiben ein und schnappen sich zwei Koffer aus dem Auto.
Dann rasen die Angreifer in ihrem VW davon.
Die Täter wussten offenbar, wen sie da überfallen:
In den Koffern waren Teile von Luxusuhren, die mehrere tausend Euro wert sind.
Die Uhren hatten die Opfer fürden Besuch einer Fachmesse dabei.

Beide Opfer erlitten durch den Angriff Augenreizungen, der 55-Jährige zudem eine Platzwunde am Kopf.
Der Rettungsdienst brachte die beiden in ein Krankenhaus, wo sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnten.

Zwei der Täter konnten von den Opfern beschrieben werden:

Täter 1: Männlich, ca. 180 cm, ca. 75-80 kg, kurze dunkle Haare, blaue Jeans, dunkle halbhohe Bergstiefel, dunkelblaue oder schwarze sportliche Jacke mit Reißverschluss,

Täter 2: Männlich, ca. 170 cm, normale Statur, dunkelgrauer Pullover, dunkle kurze Haare, helle Hautfarbe

Nach derzeitigem Ermittlungsstand nutzten die Täter einen grauen VW Touran, der zwischen 2009 und 2015 produziert wurde. Das Fahrzeug müsste an der Beifahrerseite Schäden aufweisen.