© Landratsamt Rottal-Inn

Vorerst kaum Erstimpfungen im Landkreis Rottal-Inn

Bei der Quote der Erstimpfungen sieht es im Landkreis Rottal-Inn weiterhin nicht gut aus.
Inzwischen sind im bayerischen Schnitt 7 % mehr Menschen gegen Corona erstgeimpft als in Rottal-Inn.

Aktuell liegt es daran, dass die Zweitimpfwelle begonnen hat.
Da aber nicht mehr Impfstoff geliefert wird, stagniert die Zahl der Erstimpfungen.
Warum es dann bayernweit nicht genauso ist, ist nicht bekannt.

Ebenso versteht niemand, warum Rottal Inn derart unterversorgt wird.
Die eindringlichen Apelle des Landrats haben, bis auf eine Sonderlieferung von 1000 Impfstoffen des Herstellers „Johnson&Johnson“, nichts gebracht!