verkehr, straße

Vorerst keine neue Ampel in Ergolding

Es ist ein Knotenpunkt in Ergolding, der es in sich hat:
Die Kreuzung der Industriestraße mit der Rottenburger Straße.
Das hohe Verkehrsaufkommen und die eher schlechten Sichtverhältnisse haben den Autofahrern zu schaffen gemacht.
Jetzt wird die Lage mit einem Mischfahrstreifen entschärft.
Das hat der Verkehrssenat gestern beschlossen.
Rechts- und Linksabbieger teilen sich somit künftig eine Spur.
Damit verzichtet man vorerst auf die Errichtung einer Ampel.
Der Mischfahrstreifen soll mehr Übersicht und damit auch mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer schaffen.
Die Testphase dieser kostengünstigeren Lösung soll zwei Jahre dauern.