© Pixabay

Vorsicht vor giftigen Pflanzen

Wenn es blüht, ist es hübsch anzuschauen, doch es kann zur Gefahr für Mensch und Tier werden: Das giftige Jakobskreuzkraut ist in Bayern auf dem Vormarsch.
Das liegt an den Klimaveränderungen und Witterungsextremen, so Klaus Gehring von der Landesanstalt für Landwirtschaft in Freising.
Die gelb blühende Pflanze ist äußerst robust und macht auch vor ausgetrockneten Böden keinen Halt.
Aber auch der Riesenbärenklau sorgt immer wieder für Probleme.
Wenn die Sonne stark scheint, kann die Pflanze mit den weißen Blüten bei Hautkontakt starke Rötungen bis hin zu Verbrennungen und schwere allergische Reaktionen verursachen.