© Polizei Oberpfalz

VW-Rowdy rast rund 300 Kilometer weit – auch durch die Region

Sämtliche Regeln im Straßenverkehr haben ihn offenbar nicht interessiert.
Ein 53-jähriger Autofahrer ist am vergangenen Samstag mit seinem VW Tiguan viel zu schnell unterwegs – und das fast 300 Kilometer lang!
Die Polizei verfolgt ihn durch drei bayerische Regierungsbezirke (Oberbayern, Niederbayern, Oberpfalz)

Seine „Tour“ startet in München und führt auch über die A92 zwischen Freising und Deggendorf.
Dabei bringt er mehrere Verkehrsteilnehmer in Gefahr, indem er unter anderem gefährlich überholt, einschert, oder gar Gegenstände auf die Fahrbahn wirft.

Nachdem er im Raum Regensburg über ein Weizenfeld brettert, kann er von einem Polizei-Großaufgebot gestoppt werden.
Weil der Fahrer laut Polizei wohl psychisch auffällig ist, kommt er vorläufig in einer Fachklinik unter.