© Ver.di Bayern

Warnstreiks in Passau

Klatschen zahlt keine Miete.
Busfahrer oder Krankenhaus-Mitarbeiter wollen auch auf dem Konto sehen, dass ihre Arbeit geschätzt wird.
Darum ist heute in Niederbayern wieder Warnstreik angesagt.

Brennpunkt ist Passau.
Hier legen Mitarbeiter des Klinikums die Arbeit nieder.
Patienten sollen aber nicht darunter leiden, heißt es.
Anders sieht es für Schüler und Pendler aus – sie werden schon merken, dass die Busfahrer der Passauer Stadtwerke den ganzen Tag bei dem Warnstreik mitmachen.

Gestern hatten sich schon Azubis aus Niederbayern an Protesten beteiligt.
„Für die Auszubildenden im öffentlichen Dienst geht es um viel“ sagt Jugendsekretärin Lisa Freunek.
„Viele verlassen im Zuge der Ausbildung ihr Elternhaus.
Die Ausbildungsvergütung ist somit kein Taschengeld – sie wird für steigende Mieten dringend gebraucht“.