© Pixabay

Wasser muss weiter abgekocht werden

Noch immer gibt es keine Entwarnung für Wallersdorf im Landkreis Dingolfing-Landau.
Wir schon berichtet, könnten sich Bakterien im Trinkwasser befinden.
Jetzt ist klar:
Auch über das Wochenende muss das Trinkwasser abgekocht werden.
Bei einer Pressekonferenz haben die Verantwortlichen von einer reinen Vorsichtsmaßnahem gesprochen.
Momentan wird das Trinkwasser untersucht.
Mit einem Ergebnis wird gegen Montagmittag gerechnet.
Neben Wallersdorf im Landkreis Dingolfing-Landau muss auch in Teilen der Landkreise Passau und Deggendorf das Trinkwasser abgekocht werden.

Das Wasser wird jetzt gechlort.
Laut dem zuständigen Wasserversorger kann davon ausgegangen werden, dass nach dem Tagesverbrauch ab heute Abend nur noch gechlortes Trinkwasser beim Verbraucher ankommt.
Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben bleibt die Abkochanordnung solange bestehen, bis ein akkreditiertes Labor einen einwandfreien Befund bestätigt.

Abgekocht werden muss Wasser, welches Sie zum Trinken, Waschen und Zubereiten von Obst, Gemüse, Getränken oder anderen ungekochten Nahrungsmitteln verwenden.
Ebenso das Wasser, welches zur Herstellung von Eiswürfeln und Zähneputzen verwendet wird.
Zur Körperpflege sollte zumindest bei Kleinkindern sowie Kranken oder immungschwächten Personen ebenfalls abgekochtes und dann abgekühltes Wasser verwendet werden.
Baden, Duschen und Kaffeekochen sind erlaubt.
Zum Baden, Duschen, für Spülmaschine, Kaffeemaschine und Toilettenspülung könne das Wasser problemlos verwendet werden, heißt es in der Mitteilung des Zweckverbandes.