© Pixabay

Wegen Grenzschließung: IHK Niederbayern besorgt

Bis vor kurzem gab es noch einen regen Berufsverkehr zwischen Niederbayern und Tschechien.
Jetzt sind die Grenzen aber auch für Berufspendler dicht – sehr zur Sorge der IHK Niederbayern.
Die verschärften Regeln treffen einige Unternehmen besonders hart, so Hauptgeschäftsführer Alexander Schreiner.
Für knapp 5 000 Pendler aus Tschechien gehe es jetzt darum, dass sie eine Unterkunft in Niederbayern bekommen.
Die Grenzen sollten laut Schreiner auch nur solange geschlossen bleiben, wie es für den Schutz der Gesundheit erforderlich ist.