© pixabay

Weichenstörung Schuld an Abweichungen

Bahnfahrer dürften gestern Abend geflucht haben:
Zwischen Landshut und Dingolfing sind keine Züge mehr gefahren.
Der Grund:
Eine Weichenstörung.
Die Techniker haben den Fehler inzwischen halbwegs behoben.
Zwischen Landshut und Dingolfing sind also wieder Züge unterwegs – aber deutlich langsamer.
Wie uns die Bahn gesagt hat, dauert die Fahrt darum bis zu 20 Minuten länger.
Im Tagesverlauf soll dann wieder alles normal rollen.