© Stadt Landshut

Welches Pflaster kommt in die Landshuter Altstadt?

Es steht schon länger fest:
Die Landshuter Altstadt soll ein neues, barrierefreies Pflaster bekommen.
Los geht’s zuerst in der Einmündung der Theaterstraße.
Dort soll ein glatter Übergang geschaffen werden.
Und wie dafür in Zukunft der Bodenbelag aussehen könnte, davon haben sich OB Alexander Putz, Stadtdirektor Andreas Bohmeyer, Baureferatschef Johannes Doll und der Leiter der Bauamtlichen Betriebe, Stefan Weinzierl,  gestern ein Bild direkt vor Ort gemacht.
Die Stadt hat nämlich eine Musterfläche mit fünf verschiedenen Pflastervarianten angelegt.
Welche davon dann im kommenden Jahr tatsächlich in der Theatergasse zum Einsatz kommt, das entscheidet nicht die Stadt allein.
Bei der Entscheidung sollen unter anderem auch verschiedene Interessengruppen mit eingebunden werden.