© Pixabay

Flughafen München will Stellen abbauen

Eine ziemlich unsanfte Landung erlebt dieses Jahr der Münchner Flughafen:
Die Corona-Pandemie trifft den Airport wirtschaftlich besonders hart.
Das wirkt sich langfristig aufs Personal aus:

Die Betreiber kündigen einen Stellenabbau an.
Der soll sich über die kommenden Jahre bis Ende 2024 erstrecken – denkbar sind zum Beispiel Regelungen für langjährige Mitarbeiter.
Wie viele Stellen betroffen sind, ist unklar.

Die Flughafengesellschaft will den Abbau sozialverträglich gestalten.
Oberstes Ziel sei es, den Airport zukunftsfähig zu machen, heißt es.
Dazu soll auch die strategische Ausrichtung des Konzerns intensiv überprüft werden.