Weniger neue Lehrlinge im ostbayerischen Handwerk

Die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz zieht Bilanz zum aktuellen Ausbildungsjahr.
Demnach durchlaufen derzeit 5.700 Azubis ihr erstes Lehrjahr.
Im Vergleich zum Vorjahr sind 100 Stellen weniger besetzt, das entspricht einem Minus von 1,7 Prozent.
Zum Beispiel hat der Bausektor in diesem Jahr weniger neue Lehrlinge.
Erfreulich sei aber, dass sich erneut mehr Schüler mit Mittlerer Reife und Abitur für eine Ausbildung im Handwerk entschieden haben.
Die beliebtesten Lehrberufe in Niederbayern und der Oberpfalz sind KFZ-Mechatroniker, Elektroniker, Heuzungsbauer, Friseur und Schreiner.