Widerstand der Landshuter hat sich gelohnt

So plötzlich tausende Euro aus dem Ärmel schütteln  – das können wohl die wenigsten von uns.
Und genau davor haben Anwohner in Landshut Angst.
Sie befürchten, dass sie von der Stadt ordentlich zur Kasse gebeten werden.
Für den endgültigen Ausbau von Straßen, bevor die Stadt das nicht mehr darf.

Der massive Widerstand der Bürger hat sich offenbar gelohnt.
Heute hat der Landshuter Bausenat entschieden, dass die Straßen nicht fertiggestellt werden sollen.
Das letzte Wort hat aber das Haushaltsplenum, von dem es aber schon positive Signale gibt, wie uns die Freie Wähler-Stadträtin Jutta Widmann gesagt hat.
98 Prozent der betroffenen Anlieger der zum Ausbau anstehenden Straßen hatten sich in einer Befragung durch die Verwaltung gegen die plötzliche Fertigstellung ihrer Straße gewehrt, nachdem zum Teil jahrzehntelang nichts passiert war.