© Foto: Pixabay

Wie die Mobilfunklücken stopfen?

In manchen Ecken von Niederbayern ist das Mobilfunknetz löchrig wie ein Schweizer Käse.
So geht’s nicht weiter, sagt der CSU-Bundestagsabgeordnete Florian Oßner aus Velden.
Er hat in Ergolding alle Mobilfunkbetreiber an einen Tisch geholt.
Fazit:
Es gibt noch viel Gesprächsbedarf, um die Versorgungslücken zu füllen.
Der CSU-Politiker hat dazu aufgerufen, schon bestehende Masten anzubieten und zu nutzen.
Und laut den Netzbetreibern gibt es in unversorgten Gemeinden plötzliche keine Probleme mehr, weil viele Menschen den Sender nicht vor der Haustür haben wollen.