polizei, © Bayerische Polizei

Wilde Verfolgung über Stock und Stein

Blaulicht, Martinshorn, Lautsprecherdurchsage.
Die Polizei Vilsbiburg spult ihr volles Programm ab, um ein Auto zu stoppen.
Aber der Fahrer gibt Gas und flüchtet über Wiesen und durch Wälder.

Rund 20 Minuten dauert die Verfolgungsfahrt rund um Neufraunhofen.
Dann fährt sich das Fluchtauto in einem Waldstück fest.
Als die Polizei den 65-jährigen Fahrer aus seinem Auto holt, riecht es stark nach Alkohol.
In dem Wagen entdecken die Polizisten dann zwei Gewehre plus Munition.
Aber:
Der Mann ist Jäger und er besitzt die Waffen legal.
Aber wegen des Vorfalls stellt die Polizei  seine Waffen sicher.

Wegen des Vorfalls davon auszugehen ist, dass er als nicht zuverlässig gilt, heißt es von der Polizei.
Der Mann muss sich nun  wegen  Trunkenheit im Verkehr, sowie Verstöße gegen das Waffengesetz verantworten.