© Flughafen München

Vom Erdinger Moos auf die Wiesn: Rekord

Am Flughafen im Erdinger Moos sind gerade ziemlich viele Leute in Lederhosn und Dirndl unterwegs.
Klar, der Airport ist DAS Eintrittstor für Oktoberfest-Besucher aus der ganzen Welt.
Die Wiesn sorgt sogar für einen neuen Rekord.
Am vergangenen Freitag sind so viele Passagiere wie noch nie an einem Tag gezählt worden:
Knapp 174.000.

Damit brach der Airport gleich zwei Rekorde:
Auch die verkehrsstärkste Woche fällt in die Zeit der ersten Oktoberfest-Woche. Zwischen dem 23. und dem 29. September flogen 1 115 500 Passagiere von oder nach München.
Ob die zweite Woche diese Passagierzahl toppen kann, war zunächst noch unklar.
Allerdings sei auch in dieser Woche mit einem erhöhten Passagier-Aufkommen zu rechnen, sagte ein Sprecher des Flughafens.

Am zweiten Wiesn-Wochenende kommen traditionell die meisten Besucher von außerhalb.
Das sei Jahr für Jahr auch am Flughafen zu merken.
Bereits 2018 sei am Freitag vor dem mittleren Wiesn-Wochenende am Münchner Flughafen mit etwa 172 000 Reisenden am meisten los gewesen.