Wohnungsknappheit: SPD will durchgreifen

Wohnraum in Landshut ist heiß begehrt.
Und auch durch zahlreiche Neubauprojekte entspannt sich die Lage nicht.
Die Landshuter SPD mit Fraktionssprecherin Anja König hat jetzt die Nase voll.
Sie sammelt Unterschriften für die Gründung einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft.
Zusätzlich spricht sie sich in einem neuen Antrag für eine Zweckentfremdungsklausel aus.
Dadurch würden hohe Strafen für Eigentürmer drohen, die  ihre Wohnung beispielsweise einfach leerstehen lassen.
Jetzt soll geprüft werden, wie viele Wohnungen in Landshut unbewohnt sind oder als Ferienwohnungen vermietet werden.