verkehr, straße

Zeitumstellung: Mehr Wildunfälle

Ab dem Wochenende ist der Tag gefühlt etwas länger – ein Stunde mehr Licht am Abend dank der Sommerzeit.
Weil sich mit der Zeitumstellung auch unser Lebens-Rhythmus verändert, ändern sich auch die Hauptverkehrszeiten.
Und da können wir Hirschen, Rehen oder Wildschweinen in die Quere kommen.
Davor warnt jetzt der Bayerische Jagdverband.

Demnach passieren nach der Zeitumstellung und mit Beginn des Frühjahrs deutlich mehr Wildunfälle.
Thomas Schreder vom Bayerischen Jagdverband, sagt, dass die Tiere dann auch wieder aktiver als im Winter sind.
Nicht nur in der Dämmerung:
„Rehe müssen alle drei Stunden aufstehen und fressen -dementsprechend kann es in Wald- und Forstgebieten Tag und Nacht zu Wildwechsel kommen“.
Also in Wald-und Feldgebieten gut aufpassen.