© Zoll

Zoll beschlagnahmt Kokain-Koffer am Flughafen München

Herrenlose Koffer machen sich beim Zoll schnell verdächtig.
Ein solches Gepäckstück taucht zuletzt am Münchner Flughafen auf.

Die Zöllner untersuchen den Koffer – und entdecken über 20 Kilogramm Kokain.
Versteckt hinter Paketen, die mit Klebeband umwickelt sind.
Die Drogenmenge hat laut Zoll einen geschätzten Wert von einigen Millionen Euro.

Wem der Koffer gehört, ist unklar.
Das will jetzt unter anderem das Bayerische Landeskriminalamt herausfinden.