Zündler Schuld an Wohnhausbrand

Vom Dachstuhl sind nur noch rauchende Balken zu sehen, aus den leeren Fensterhöhlen zieht Qualm:
In Plattling brennt gestern Abend ein Wohnhaus völlig aus.
Die gute Nachricht:
Das Haus stand leer und sollte abgerissen werden.
Trotzdem kämpft die Feuerwehr bei Eiseskälte verbissen gegen die Flammen.
Noch während der Einsatz läuft, kommen zwei junge Männer und sagen, dass sie nachmittags in dem Haus geraucht haben.
Nach einer Weile geben die 18 und 19-Jährigen auch zu:
Wir haben gezündelt.
Gegen die jungen Männer ermittelt die Polizei jetzt wegen Brandstiftung.

Die beiden Männer aus dem Landkreis Deggendorf  wurden vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen.

Bei dem Feuer ist ein Schaden von etwa 100 000 Euro entstanden.