Zwischenzeugnisse: „Motivation statt Strafen“

Heute gibt es in Bayern Zwischenzeugnisse.
Für viele Schüler ein unangenehmer Tag , denn sie sind besorgt wegen schlechter Noten.
Wenn der Nachwuchs schlechte Noten mitbringt sollten Eltern auf jeden Fall ruhig bleiben, rät die Staatliche Schulberatung Niederbayern.
Strafen und Druck bringen nichts, sagt Schulpsychologin Isabell O´Connor.
Da zieht sich der Schüler oder die Schülerin eher in den Schmollwinkel zurück und nichts ist gewonnen.
Besser ist es vernünftig miteinander zu reden und nach Lösungen zu suchen.

Bei schlechten Noten hilft auch in diesem Jahr wieder das Beratungstelefon der Staatlichen Schulberatungsstelle für Niederbayern.
Unter der Landshuter Nummer 430 310 erhalten Schüler und Eltern pädagogisch-psychologische Fachberatung.
Daneben stehen auch die Klassen- und Fachlehrer der Schulen oder auch die Beratungslehrer und Schulpsychologen mit Rat und Tat zur Seite.